1 Punkt im Duell gegen die AKA Rapid Wien

1 Punkt im Duell gegen die AKA Rapid Wien

Im letzten Meisterschaftspiel gegen die AKA Rapid Wien (09.11.2019) konnten wir leider nur einen Punkt holen. Die U15 spielte 2:2, die U16 verlor mit 1:6 und die U18 mit 1:4. Bis zum Meisterschaftsstart im Frühjahr heißt es jetzt intensiv weiterarbeiten und sich gut vorzubereiten für die zweite Hälfte in der ÖFB Jugendliga! Untenstehend die Stimmen der Trainer zum Spiel.

Bernhard Buchegger, Trainer U15 zum Spiel: 

Im Spiel gegen Rapid starteten unsere Jungs sehr giftig in die Partie und setzten den Gegner früh unter Druck. Nach diesem sehr ambitionierten Start verloren wir dann aber etwas den Zugriff und Rapid kam einige Male gefährlich vor unser Tor. Doch unser starker Tormann Valentin Oelz und eine leidenschaftliche Defensivleistung konnten in dieser Phase einen Rückstand verhindern. Im laufe der 1.HZ wurden unsere Jungs dann immer stärker wir brachten das Spiel sehr gut unter Kontrolle. Einzig im letzten Drittel fehlte uns dann etwas die Durchschlagskraft und so konnten wir nicht allzu viele klare Torszenen kreieren. In Minute 30 war dann Batuhan Peker per Freistoß zur Stelle und sorgte für die 1-0 Pausenführung aus unserer Sicht. In der 2.HZ war dann das Spiel ein ähnliches. Wir konnten mehr Spielanteile verbuchen, die etwas klareren Möglichkeiten jedoch Rapid. In Minute 57. nutzten die Hütteldorfer eine Unachtsamkeit unserer Abwehr und stellten auf 1-1. Doch unsere Mannschaft glaubte auch danach an sich und konnte, ähnlich wie im 1.Durchgang, spielerisch auf jeden Fall überzeugen. In Minute 67 verwandelte dann Batuhan Peker seinen 2. Freistoß an diesem Nachmittag und sorgte abermals für die Führung für unsere Mannschaft. Doch nur 4 Minuten später schaffte Rapid durch einen Konter wieder den Ausgleich. In den Schlussminuten waren dann Chancen auf beiden Seiten, wobei die klareren Möglichkeiten auch in dieser hitzigen Schlussphase die Heimmannschaft verzeichnen konnte. In letzter Minute war es Muhammed Yigit der den „Lucky-Punch“ für uns auf dem Fuß hatte, diesen aber leider über das Tor setzte. Unterm Strich muss man sagen das dies eine sehr ansprechende Leistung gegen einen starken Gegner war und wir mit dem Punkt absolut zufrieden sein können.

Matthäus Leibetseder, Trainer U16 zum Spiel: 

Unsere Schwäche beim Verteidigen von Standardsituationen ist der Hauptgrund der hohen Niederlage gegen einen guten Gegner aus Wien. Vier der Sechs Gegentore erhalten wir nach ruhenden Ball, das sind klare Zahlen wo wir uns speziell in nächster Zeit verbessern müssen und wollen. Insgesamt ist die erste Halbzeit ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. In der zweiten Halbzeit ist Rapid in vielen Situationen abgezockter und reifer als wir, dadurch eine verdiente Niederlage gegen eine bessere Mannschaft.

Patrick Enengl, Co-Trainer U18 zum Spiel: 

Im letzten Saisonspiel startete unsere U18 Mannschaft top motiviert in das Auswärtsspiel gegen Rapid Wien. Von Beginn an, erarbeitete man sich mehrere Möglichkeiten und unsere Mannschaft ging verdient durch Alex Michlmayr in Führung. Wir kontrollierten das Spiel und gingen auch so in die Pause. Postwendend nach Wiederbeginn drehte Rapid innerhalb von 10 Minuten das Spiel. Leider konnte unsere Mannschaft das Tempo der ersten Halbzeit nicht halten und somit ging man als Verlierer vom Platz.