U16 und U18 mit Niederlagen


Sieg für unsere U15-Mannschaft gegen die AKA WAC




Am Mittwoch, dem 30.Oktober 2019 war die AKA RZ Pellets WAC bei uns in Linz zu Gast. Unsere U15 konnte als einziges Team den Kärntnern drei Punkte entlocken. Die U16 (1:3) und U18 (2:3) blieben trotz sehr ansprechender Leistungen leider ohne Punkte. Im letzten Spiel der Herbstmeisterschaft geht es für uns am Samstag, den 09.11.2019 nach Hütteldorf zum SK Rapid Wien, wo wir wieder alles reinhauen werden! 💪 Untenstehend die Stimmen der Trainer!

Bernhard Buchegger, Trainer U15 zum Spiel:

Gegen den WAC fanden wir von Anfang an gut in die Partie und konnten durch gut getimte Pässe hinter die gegnerische Abwehr immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor kommen. Durch so ein Zuspiel war es dann auch Arnis Veseli der in der 20.Minute, ideal von Armin Haider in Szene gesetzt, nurmehr durch ein Foul im gegnerischen Strafraum zu stoppen war. Den fälligen Elfmeter verwandelte Muhammed Yigit staubtrocken zum 1-0. In Folge dessen ließen wir den Ball gut laufen und kombinierten uns immer wieder gefährlich vors gegnerische Tor, ohne uns jedoch dafür zu belohnen. In Minute 40. war dann Haider Armin nach einem Eckball zur Stelle und sorgte für die verdiente 2-0 Pausenführung. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff war es abermals Haider Armin der nach einem tollen Pass in die Tiefe von Arnis Veseli den Pfosten traf. Batuhan Peker erkannte die Situation am schnellsten und verwertete den Abpraller zum 3-0. Auch in HZ 2 konnten wir mehr Spielanteile aufweisen und hätten durchaus höher führen können. Doch auch der WAC gab sich nach dem 3-0 nicht auf und stellte unsere Abwehr von Probleme. So war es dann ein unnötiger Ballverlust im Spielaufbau den die Gäste aus Kärnten nutzen und auf 3-1 stellen konnten. In dieser Phase zeigten wir einige Unsicherheiten und das Spiel hätte noch einmal spannend werden können. Mit vereinten Kräften konnten wir dies aber verhindern und so feierten wir trotz der Unsicherheiten in der Schlussphase einen verdienten Heimsieg.

Matthäus Leibetseder, Trainer U16 zum Spiel: 

Das bis jetzt beste Spiel unserer Mannschaft reicht leider nicht für den Sieg gegen die noch immer ungeschlagenen Kärntner. Grund sind die vielen vergebenen Torchancen und unser schlechtes Defensivverhalten bei Eckbällen. Stolz macht uns aber die Art und Weise wie unsere Burschen das Spiel über 90 Minuten dominierten und klar die bessere Mannschaft waren.

Max Babler, Trainer U18 zum Spiel: 

Bericht folgt!