Herbstrückblick AKA U16

Herbstrückblick AKA U16

Die erste Halbzeit der Meisterschaft in der ÖFB Jugendliga ist gespielt, unser U16-Trainerteam blickt zurück auf die Herbstsaison:

Das größte Ziel im ersten Halbjahr mit dem neuen Team war es, dass man bei jedem Spiel und Training unsere Idee vom Fußball klar sehen kann. Unser Spiel hat Power, wir wollen immer mutig und selbstbewusst auftreten und uns auf unsere Stärken konzentrieren egal wie der Gegner heißt. Die Mannschaft hat sich klare und hohe Ziele definiert und auch gleichzeitig die Eigenschaften auf Papier gebracht die für die WEITERENTWICKLUNG und den ERFOLG wichtig sind. Den Meisterschaftsstart gegen Sturm und die Admira haben wir uns natürlich alle anders vorgestellt, sowohl in der Offensive als auch gegen den Ball war das nicht die Art und Weise wie wir auftreten wollen. Nach vielen Analysen und guten Gesprächen folgte dann unser bestes Spiel in dieser Halbsaison, das 5:1 in Wien gegen die Austria. Dieses Spiel war für die Köpfe der Spieler extrem wichtig, weil wir spätestens jetzt wussten, wenn wir an unsere Grenzen gehen und mutig als TEAM auftreten, dann ist alles möglich. Es folgten drei Siege und ein Unentschieden, wo speziell die Performance beim 6:1 Derbysieg gegen Ried richtig erfreulich war. Trotz guten Leistungen gegen Salzburg und WAC konnten wir uns am Ende nicht belohnen, aber die Art und Weise der Auftritte stimmte. Speziell unsere Schwäche bei Standardsituationen in der Defensive zeigte sich bei unseren letzten Auftritten in der Liga, außerdem fehlt uns oft noch die Konstanz, gute Leistungen über die gesamte Spielzeit auf den Platz zu bringen. Insgesamt wissen wir, dass in jeder Phase des Spiels noch viel Luft nach oben ist und natürlich viel Arbeit und Bereitschaft über den Winter auf uns wartet. Wir sind aber zuversichtlich dass wir in den nächsten Monaten einen weiteren positiven Entwicklungsschritt in die richtige Richtung machen.