Das war leider nichts!

Das war leider nichts!

Am vergangenen Samstag waren wir mit unseren AKA-Teams zu Gast in der BSFZ Arena in der Südstadt. In den Duellen gegen die AKA FC Admira ging es wieder um Punkte für die Tabelle in der ÖFB Jugendliga. Leider mussten wir die Heimreise ohne Punkte im Gepäck antreten. Die U15 verlor ihr Spiel mit 1:6. Bei der U16 endete es mit 1:3. Die U18 war mit einer 0:1 Niederlage dem Erfolg ganz nahe. Wichtig ist jetzt, die Lehren aus diesen Spielen zu ziehen und sich in den kommenden Begegnungen wieder voll auf die neuen Aufgaben zu fokussieren. Kopf hoch Jungs!

Hier die Stimmen der Trainer zum Spiel:

Bericht U18 – Max Babler:
Unsere Mannschaft ging ambitioniert ins Spiel und es entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Die Admira ging durch einen abgefälschten Freistoß mit 0:1 in Führung. Auf der Gegenseite scheiterten Alex Mayr, Patrick Plojer und Michlmayr Alex alleine vorm gegnerischen Torhüter. Somit ging es mit einem 1:0 Rückstand in die Kabine. In der zweiten Halbzeit schaffte es unsere Mannschaft den Gegner unter Druck zu setzten und erarbeitete sich eine Vielzahl von guten Möglichkeiten, die allesamt ungenützt blieben. Leider konnten sich unsere Jungs an diesem Tag nicht für ihr ansprechende Leistung belohnen und mussten ohne Punkte im Gepäck die Heimreise antreten.

Bericht U16 – Matthäus Leibetseder:
Kein gutes fußballerisches Niveau von beiden Mannschaften. Viele Unterbrechungen störten den Spielfluss. Obwohl wir in der Anfangsphase zwei hundertprozentige Torchancen nicht nutzen, gehen wir durch Laurenz Leodolter mit 1:0 in Führung. Bei den anschließenden zwei Elfmetersituationen trifft der Gegner zum Ausgleich und wir verschießen. Danach gab es noch wenige Torchancen und ein klares Elfmeterfoul wurde uns leider nicht anerkannt. Nach einem individuellen Fehler trifft der Gegner dann kurz vor der Halbzeit zum 1:2. Die zweite Halbzeit war dann nicht durch große Torchancen geprägt. In der Schlussminute riskierten wir noch einmal alles und bekamen im Gegenzug den Konter zum Endstand von 1:3. Einige Abläufe und Prinzipien mit und ohne Ball funktionieren noch nicht nach Wunsch, an denen werden wir in nächster Zeit arbeiten, um uns zu entwickeln.

Bericht U15 – Bernhard Buchegger:
Durch viele individuelle Fehler gerieten wir in den ersten 30 min mit 0:3 in Rückstand. Kurz vor der Pause traf Armin Haider zum 1:3 und es machte den Anschein als kämen wir nochmal zurück in die Partie. Zu allem Überfluss blieb uns kurz nach der Halbzeit ein eindeutiger Elfmeter verwehrt. Doch eine Standardsituation und das daraus resultierende 1:4 brachte dann die endgültige Entscheidung. Insgesamt war es an diesem Nachmittag zu wenig von uns und wir mussten uns letzten Endes mit 1:6 geschlagen geben.